Was ist mit Karen Lynn Gorney nach Saturday Night Fever passiert?

Karen Lynn Gorney, auch bekannt als Stephanie aus dem Film „Saturday Night Fever“, beeindruckte ihre Fans mit ihren exzellenten Tanzkünsten und ihrer gefassten Art.

Die Schauspielerin trat auch als Tara Martin in der preisgekrönten Show All My Children auf. Sie ist eine professionelle Schauspielerin und Gewinnerin des European Bravo Awards und des People’s Choice Award.

Sie ist an verschiedenen Orten in den USA und Europa aufgetreten und hat in Shakespeare-Stücken mitgewirkt. Zu ihren unabhängigen Produktionen gehören der Film A Crime aus dem Jahr 2006 und Searching for Bobby, der 2005 debütierte.

Weitere Filme sind „Creating Karma“, „Searching for Bobby“, „The Imperialists are Still Alive“, „11 Years of Evil“, „Dear J“, „Bronx Paradise“ und „The Eight Faces of Jane: Kudzu“.

Nach dem großen Hit arbeitete sie weiter als Schauspielerin, und heutzutage fragen sich die Leute, was sie vorhat.

Zusammen mit ihrem Co-Star John Travolta, der als Tony Manero agierte, waren die Stars der siebziger Jahre, die sich in die Herzen der Menschen eroberten und das Drama zu einem großen Erfolg machten, der viele Einnahmen einbrachte.

Der Film debütierte vor mehr als vierzig Jahren, als die beiden anfingen, in der Unterhaltungsindustrie groß rauszukommen. Karen Lynn machte später eine lange Pause, um an ihrer Kunstgalerie in Manhattan zu arbeiten. Die Schauspielerin liebt die Malerei.

LESEN

Wie viel wurde Jeff Daniels für Dumb and Dumber bezahlt?

Anfang der 90er feierte sie mit diversen Nebenrollen in Filmen wie „Reif“ und „Auf die harte Tour“ ein schauspielerisches Comeback.

Sie hatte auch viele Gastauftritte in Fernsehsendungen wie Six Degrees, The Sopranos und Law & Order. Sie trat auch als Herzogin von Windsor am Greenwich Street Theatre auf.

Der Star scheint ein Tausendsassa in verschiedenen kreativen Künsten zu sein. Neben der Malerei und der Schauspielerei liebt sie es zu singen.

Sie hat drei Alben und war in verschiedenen Jazz-Cafés und Clubs. Sie ist die Frau von Mark Toback, und sie sind seit 1996 verheiratet.

Auftritte in Theatern

Sie spielte in Richard III und tauchte als dieselbe Figur in Henry VI Part 3 wieder auf und spielte Mönch Laurence in Romeo und Julia. Sie sagte: „Schauspieler sind anders.

Sie mögen sich im Geschlecht unterscheiden, aber sie haben die gleiche Seele. Es ist nur eine andere Körpersprache. Männer haben immer Frauen gespielt, warum also nicht umgekehrt?“

Sie sagte, ihr Lieblingsfilm sei „Das siebte Siegel“ unter der Regie von Ingmar Bergman. Sie gestand auch, dass sie von Ray im Film Django Unchained bewegt wurde.

Ihr Vater Jay Gorney, berühmt für Hits wie Brother Can You Spare a Dime, erinnert sich in ihrem Hot Moonlight-Album. Ihrer Figur, Stephanie, wurde von der Gruppe Tavares ein Lied gewidmet. Es war bekannt als Mehr als eine Frau.

Der Star hat in verschiedenen Bereichen eine enorme Karriere hinter sich.

Sie wurde geehrt

Die Schauspielerin wurde 2020 beim Hunter Mountain Film Festival mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

Die Veranstaltung wurde aufgrund des COVID-19-Lockdowns virtuell abgehalten. Sie wurde im Laufe der Jahre für ihre Leistungen und Dienste in der Fernseh- und Filmbranche anerkannt.

Sie trat in First One In auf, einer von Gina O’Brien inszenierten Komödie über eine Immobilienmaklerin, die ihren Job verliert und mit ein paar Amateur-Tennisspielern zu einem Wettkampf zusammenkommt.

Sie sagt, dass ihre erste Liebe das Theater ist, da es ihr ermöglichte, eine Karriere in der Unterhaltungsbranche zu entwickeln, egal ob auf kleinen oder großen Bühnen. Sie bezeichnet es als ihr Brot, ihre Butter, ihr Fleisch und ihre Kartoffeln.

  Wie haben sich Jim Parsons und Todd Spiewak kennengelernt?