Basierte The Wire auf einer wahren Geschichte?

Kritiker und Fans haben „The Wire“, eine HBO-Serie, die von 2002 bis 2008 ausgestrahlt wurde, gleichermaßen gelobt. Die Show stammt aus dem Leben von Drogendealern, Politikern und Polizisten aus Baltimore.

Es wurde darüber spekuliert, ob die Geschichte wahr oder erfunden ist.

In diesem Blogbeitrag werden wir einige der Theorien hinter dem, was tatsächlich passiert ist, untersuchen, um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten!

Charaktere in The Wire

The Wire wurde für seine realistische Darstellung des Lebens in der Innenstadt von Baltimore gelobt.

Die Show zeigte während der gesamten Serie über 60 Charaktere. Viele von ihnen waren reale Personen, Charaktere oder Ereignisse aus David Simons Berichterstattung für The Baltimore Sun.

Enthaltene Zeichen:

  • Drogendealer wie Bodie und Marlo (nach Melvin Williams).
  • Polizisten wie Jimmy McNulty (nach Jay Landsman).
  • Politiker wie Tommy Carcetti spielten die Rolle des ehemaligen Bürgermeisters von Baltimore, Martin O’Malley.

Die meisten Leute glauben, dass die Show reine Fiktion ist, weil sie Ereignisse in David Simons Leben parallelisiert. Viele Skandale wurden Teil der Handlung, darunter Korruption innerhalb der Polizeibehörden in Maryland, die zu den Dreharbeiten beitrugen.

Einige Charaktere sind jedoch echte Personen, die in dieser Zeit mit Drogenkriminalität zu tun haben. Dazu gehört Omar Little, der während seiner Auftritte in der Serie Drogendealer ausgeraubt hat.

Es ist auch möglich, dass Avon Barksdale, Stringer Bell und Marlo Stanfield alle lose auf einer Gruppe von Männern basieren, die als „The New Day Co-Op“ bekannt ist und von einem Mann namens Melvin Williams geführt wird.

Das Budget für die Herstellung des Films

Die Produktionskosten für die erste Staffel von The Wire beliefen sich auf rund 54 Millionen US-Dollar. Und jede Folge dauerte durchschnittlich sieben Tage, um zu drehen, was im Vergleich zu anderen TV-Shows ziemlich schnell ist.

Ähnlichkeiten mit David Simons Geschichten

Andere dachten, diese Show stamme hauptsächlich aus realen Ereignissen, weil sie so eng mit David Simons Leben übereinstimmt. Seine Ereignisse stimmten auch mit vielen Skandalen überein, die sich in diesen Jahren in Maryland ereigneten.

Ein Beispiel ist die Serie, in der Polizisten Geld von unschuldigen Zivilisten stehlen. Eine andere Szene sind Drogendealer, die Drogen aufstocken, um einer Verhaftung durch die Behörden zu entgehen.

Der Film zeigt auch Politiker, die mit korrupten Organisationen zu tun haben, die sich mit Verbrecherringen befassen, einschließlich Prostitutionsoperationen, zusammen mit Spielhallen und Raubüberfällen!

Es wird geschätzt, dass fast ein Viertel der gesamten Show auf tatsächlichen Ereignissen beruhte.

Die Handlung des Films

The Wire folgt einer Reihe von Charakteren, die in Baltimore, Maryland, leben. Jede Jahreszeit konzentriert sich auf einen anderen Aspekt ihres Lebens. Wie zum Beispiel Polizisten, die in Verbrecherringe verwickelt sind, oder Drogendealer, die versuchen, den Behörden einen Schritt voraus zu sein.

Es ist eine der besten Shows, die jemals für die Darstellung des wirklichen Lebens in Innenstädten gemacht wurden. Die Show zeigt auch genau, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht.

Dies hat viele Menschen dazu gebracht zu glauben, dass diese Show, ähnlich wie David Simon selbst, real ist!

Basierte The Wire auf einer wahren Geschichte?

Ja. The Wire schöpft seine Handlung aus einer wahren Begebenheit. Es leitet sich von Geschichten ab, die von David Simon geschrieben wurden. Viele Charaktere spiegeln echte Menschen wider, wie Omar Little, der Michael Clark Duncans Charakter in The Green Mile (1999) inspirierte.

Andere bemerkenswerte Inspirationen sind Jimmy McNulty, dessen Name mehrere andere Schlüsselfiguren inspirierte. Sie waren unter anderem Detective Ray Cole und Lieutenant Cedric Daniels.

Avon Barksdale wurde nach einem gleichnamigen Drogendealer aus Baltimore benannt. Gleichzeitig geht der Charakter von Stringer Bell von Melvin Williams und Russell „String“ Bendix aus, und D’Angelo Barksdale ist ein Analogon zu Nathan Corbett und Ricardo Vassey!

The Wire Auszeichnungen und Leistungen

The Wire wurde bei seinem Debüt von der Kritik hoch gelobt, was ihm in allen fünf Staffeln zahlreiche Auszeichnungen einbrachte. Die Show gewann außerdem sechs Mal in Folge bei den Primetime Emmy Awards für herausragendes Schreiben für eine Dramaserie.

Es wurde auch jedes Jahr in der Kategorie Outstanding Drama Series nominiert, mit Ausnahme seiner letzten Staffel. Sie schafften es nicht, den Schnitt zu machen, weil sie die Show als Miniserie statt als reguläre Dramaserie einreichten.

Also, da haben Sie es, Leute. Ihr Lieblingsfilm könnte so real sein wie er ist. Es verkörpert tatsächlich die realen Ereignisse eines Detektivs, wenn er auf Gangster und Drogendealer trifft. Die Tatsache, dass der Film die schmutzigen und hinterhältigen politischen Spielereien erkennt, macht ihn in der zeitgenössischen Gemeinschaft realer.

  Wer ist Hasbulla Magomedov und warum wird er „Mini Khabib“ genannt?