Wie hoch war der IQ von Nikola Tesla?

Intelligenz ist ein Begriff, den wir verwenden, um die Fähigkeit zu beschreiben, komplexe Probleme zu lösen und neue Konzepte zu verstehen.

Es gibt verschiedene Methoden von Intelligenztests, die seit Jahrhunderten angewendet werden. Der IQ- oder Intelligenzquotiententest ist eine Möglichkeit, das Intelligenzniveau einer Person herauszufinden.

Die Leute sind immer daran interessiert, den IQ berühmter Leute zu kennen. Hier teilen wir also „Was war Nikola Teslas IQ?“

Nikola Tesla ist ein bekannter serbisch-amerikanischer Wissenschaftler, der für seine Erfindungen im Bereich Wechselstrom (AC) bekannt ist. Lassen Sie uns etwas über den IQ-Wert dieses Mannes herausfinden.

Was ist IQ (Intelligenzquotient)?

Intelligenzquotienten sind zusammengesetzte Werte, die aus Standard-Intelligenztests berechnet werden.

Anhand dieser Zahl können Sie feststellen, wie intelligent jemand ist. Darüber hinaus kann es einen Einblick in ihren mentalen Zustand geben. Sie können beispielsweise auch herausfinden, ob sie an Depressionen oder Demenz leiden.

Es wurde festgestellt, dass Menschen mit höherem IQ tendenziell länger leben als Menschen mit niedrigeren Intelligenzquotientenwerten.

IQ-Level und ihre Bewertung

  • 115-124 IQ: Überdurchschnittlich
  • 125-134 IQ: Begabt
  • 135-144 IQ: Hochbegabt
  • 145-154 IQ: Genie
  • 155-164 IQ: Genie
  • 165-179 IQ: Hohes Genie
  • 180-200 IQ: Höchstes Genie
  • 200 oder mehr IQ: Unermessliches Genie

Nikola Tesla war ein Genie

Erfinder und Genie waren nur zwei Wörter, die uns in den Sinn kamen, als wir von Nikola Teslas Errungenschaften im Ingenieurwesen hörten! Er war ein wahres Genie seiner Zeit, aber dafür wurde er nicht anerkannt.

Er hatte einen IQ-Wert von 160 bis 310 Punkten (je nachdem, welche Methode Sie verwenden).

Tesla hatte die nötige Intelligenz, um seine Technologie und Erfindungen zu entwickeln. Und das auch ohne fremde Hilfe. Er ist vor allem für seine Arbeit im Zusammenhang mit Wechselstrom (AC) bekannt. Seine Arbeit ist die Grundlage unseres heutigen elektrischen Systems.

  Ist Neil DeGrasse Tyson mit Mike Tyson verwandt?

Ende des 19. Jahrhunderts entwarf er das erste Wasserkraftwerk in Kanada. Im Laufe seines Lebens wurden Nikola Tesla viele Namen genannt. „Genius“ war der treffendste unter ihnen. Tesla ist bekanntlich einer dieser Menschen mit einem höheren IQ als Einstein!

Nikola Teslas Rivalität mit Thomas Edison

Die Rivalität zwischen Thomas Edison und Nikola Tesla ist eine der intensivsten Rivalitäten der Geschichte. Thomas Edison und Nikola Tesla wetteten, wer 1881 die Welt mit Strom versorgen würde.

Diese beiden berühmten Erfinder hatten unterschiedliche Vorstellungen davon, wie Strom erzeugt werden sollte.

Thomas bevorzugte das Gleichstromsystem (DC-Strom) seines Konkurrenten mit seiner schnelleren Geschwindigkeit, aber weniger Langlebigkeit. Besonders im Vergleich zu von Tesla erzeugten Wechselströmen (AC-Strom).

Aber wir können nicht sagen, dass einer besser ist, da beide ihre Forschungen und Experimente hatten. Beide sind große Erfinder und Genies ihrer Zeit.

Leistungen von Nikola Tesla

Nikola Tesla, auch allgemein bekannt als „Tesla“, ist der Erfinder von Dingen wie Wechselstrommaschinen und Tesla-Spulen. Er wurde während eines Gewitters geboren, also lag seine Intelligenz zwischen 160 und 310! Werfen wir einen Blick auf die Vorteile von Nicholas Teslas IQ.

1. Kannte 8 Sprachen

Tesla kannte ungefähr 8 verschiedene Sprachen aus der ganzen Welt. Welches Thema auch immer mit ihm besprochen wurde, er konnte fließend darüber und mit allen möglichen Leuten sprechen.

2. Alltägliche Erfindungen

Teslas Erfindungen haben in unserem Alltag eine große Rolle gespielt. Zum Beispiel, wie wir Fernbedienungen verwenden, um Kanäle zu wechseln oder die Lautstärke eines Geräts einzustellen, während wir Sendungen ansehen. Darüber hinaus schuf er Leuchtstofflampen, um Verkehrsunfälle zu reduzieren. Hier ist eine Liste seiner Erfindungen:

  • Neon- und Leuchtstoffkämpfe
  • Fernbedienung
  • Drahtlose Übertragung
  • Computers
  • Smartphones
  • Laserstrahlen
  • Röntgenstrahlen
  • Robotik
  • Wechselstrom
  Wie alt war Priscilla Presley, als sie Elvis kennenlernte? Ist Priscilla Presley heute verheiratet?

3. Ein sehr gutes Gedächtnis

Nikola Teslas hoher IQ verlieh ihm ein hervorragendes Gedächtnis. Sowie die Fähigkeit, alle komplizierten Details in der Maschine zu symbolisieren.

Mit Teslas Gehirnkomplex war Mathe kein Problem. Er konnte Erinnerungen schnell behalten und Experimente durchführen, die heute ohne moderne Technologie unmöglich wären.

Die Erfolge von Nikola Tesla werden ignoriert

Obwohl Tesla einer der wichtigsten Wissenschaftler Amerikas war, wird er in der Geschichte oft übersehen. Sein Name taucht nicht so oft auf, wie er sollte.

Teslas ehemaliger Chef (und Erzfeind) Thomas Edison erhielt alle Ehren für seine Erfindung mit der Glühbirne. Während Assistenten wie Nickola Tesla eine große Rolle spielten, indem sie ihm halfen, Möglichkeiten zu entwickeln, wie wir heute Strom zu Hause nutzen.